ke_profil_andalusien.jpg

BIO

Karsten Eichhorn war 30 Jahre  sehr erfolgreich als Pionier für innovative Geschäftsmodelle in der IT- Branche tätig.

Ein intensives persönliches Erlebnis erweckte 2012 in ihm ein starkes Bedürfnis nach Rückzug und Neuorientierung.  Im rauhen Klima der Insel Sylt, deren Zauber ihm seit Jahrzehnten immer wieder Inspiration und tiefe Ruhe bietet,  entdeckte er die Faszination für Menschen und ihre Gesichter, in denen sich ihre Geschichten wie ihre tiefen Gefühle widerspiegeln.

So entstand sein berührendes Projekt One Face One Mission: „Jeder Einzelne ist wichtig, einzigartig, hat eine Botschaft.“   Bilder von besonderer Schönheit & Magie zeigen das Echte, die Wahrhaftigkeit & Einzigartigkeit von Menschen. Seine Porträts  gehen unter die Haut und berühren auf einer tieferen Ebene. Dabei bleibt seine Bildsprache stets klar, geradlinig, authentisch und pur.

In seinen innovativen Ausstellungen von Naturfotografien macht er außerdem den Biophilia- Effekt sinnlich spürbar.

Karsten Eichhorn sieht sich als Mutmacher, der zeigt, dass Dinge möglich sind. Als Pionier und Visionär hat er sich nicht weniger als der konstruktiven Potentialentfaltung der Gesellschaft verschrieben. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht stets der Mensch.

Sein tiefes Gespür für das Wahre und Echte im Einklang und in Harmonie mit der Natur hat ihn konsequent zur Gründung und Initiierung der Wertemanufaktur veranlasst.  Diese innovative Plattform, die er mit einer Auswahl von befreundeten Experten ins Leben gerufen hat, versteht sich gleichzeitig als lebendiger Think Tank, interaktiver Impulsgeber sowie Netzwerk für inspirierende Querdenker und Experten. Sie vermittelt Impulse in verschiedenen Formaten, z.B. mittels Fotoworkshops/ Naturfotografie, Ideen-Labs oder Impulstagen in Unternehmen zu den Themenkomplexen ganzheitliche Gesundheit, Bewusstseinsschulung, Ernährung etc.

Die Wertemanufaktur hat es sich zum Auftrag gemacht, zum einen Menschen intensive Naturerlebnisse zu ermöglichen,  Potentiale in ihnen freizusetzen und ihren individuellen Ruf spürbar werden zu lassen – zum anderen schöpferische, aufbauende, lebensbejahende Felder miteinander zu vernetzen und synergetisch zu verweben.